Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten

"Etwas weiter nach rechts! Noch etwas... noch etwas... Halt! Zu viel! Oder warte, vielleicht sieht mittig doch besser aus? Mach noch mal zurück ... Also auf jeden Fall muss die Schrift weiß!"

"Was? Niemals! Schwarz passt viel besser. Oder mal was  ganz anderes. Was Knalliges. Orange zum Beispiel ... ja... Orange .... Genau!"

"Nee. Wir brauchen eine kalte Farbe, orange passt nicht zum Thema, mir egal ob das gut aussieht, das passt einfach nicht zum Inhalt."

"Ok. Also von vorne ...Etwas weiter nach rechts meinst du?“

So oder so ähnlich klingt es, wenn wir versuchen, uns auf ein Buchcover zu einigen. 

Da ist das neue Buch fertig, gefühlte 1000 Mal Korrektur gelesen, Ideen wurden entwickelt und doch wieder verworfen, der letzte Feinschliff angesetzt, das Buch wurde durchdiskutiert, überarbeitet und perfektioniert. Man will es in die Welt hinauslassen und rufen: "Hier, seht her, daran haben wir die letzten Monate gearbeitet, haben Herzblut und Leidenschaft investiert!“

Aber nein. Eine der größten Hürden wartet noch: Wir brauchen das perfekte Buchcover! Und ab da wird es richtig schwierig. Farbe, Layout, Schrift ... Was es nicht alles zu Bedenken gibt. Und was ganz Besonderes soll es sein! Aber natürlich nicht nur eine kleine Gruppe mit besonderem Geschmack ansprechen. Schließlich ist hier ein tolles Buch entstanden, auf das wir stolz sind. Also sollen auch bitte alle darauf aufmerksam werden. Das Cover muss sagen: Hier! Ich! Ich bin interessant! Wähle mich zu deiner nächsten Lektüre, ich trage eine tolle Geschichte in mir und ich werde dir einige Stunden bester Unterhaltung bereiten. Ich bin es Wert, dass Du alle anderen neben mir liegen lässt, dass Du zugreifst und anfängst, dich in meiner Geschichte zu verlieren. Denn dafür wurde ich geboren, zu Deiner Unterhaltung! 

Um genau diesen Effekt zu erreichen, gibt es tausende Untersuchungen, Tipps, Diskussionen, Hilfsmittel und Ratgeber zur Erstellung des "einzig wahren Buchcovers". Doch wer entscheidet am Ende darüber? Ist es nicht viel mehr so, dass es das "perfekte Cover" gar nicht geben kann, weil jeder seinen eigenen Geschmack hat? Stellen wir das nicht alleine schon fest, wenn wir zu zweit stundenlang versuchen, uns auf ein Bild für den Titel zu einigen? Uns wäre es jedenfalls neu, dass alle Welt auf die Frage: "Was ist deine Lieblingsfarbe?", antwortet: "Definitiv blau!"

Zugegeben, für die Covergestaltung wäre das deutlich einfacher, aber auch wirklich mehr als langweilig. Mit wem sollten wir uns dann über die Farbgebung streiten, darüber, ob jedes Buch ein Happy End braucht, ob Schreibschrift oder Druckbuchstaben ansprechender sind und warum wir uns alle letztendlich dazu entscheiden, ein Buch zu lesen oder eben nicht.

Perfektes Buchcover hin oder her - wir genießen jedenfalls auch diesen Teil des Entstehungsprozesses bei jedem einzelnen Buch, sind uns bewusst darüber, dass wir niemals den Geschmack von allen treffen werden und freuen uns einfach über jeden, der das Ergebnis genauso ansprechend findet wie wir.

Und uns interessiert genau Deine spezielle Meinung darüber, was Dich an einem Buchcover anspricht. Also schreib uns doch einfach Deine Erfahrungen oder hinterlasse uns einen Post dazu bei Facebook. Vielleicht schaffen wir es dann ja mit dem nächsten Buch, genau DEIN perfektes Cover zu entwickeln. 

Wer ansonsten Lust hat seinen Senf zu diesem Thema abzugeben, der kann sich mal auf der Seite www.cover-bewerten.de umsehen. Eine tolle Seite, auf der es eine große Auswahl an Buchcovern gibt, die ihr bewerten könnt.